Laden...
Home 2019-02-27T12:11:23+02:00

Über uns.

Der Auftrag

Bunt muss es sein, obendrein noch schmecken, nicht immer nur Nudeln. So abwechslungsreich wie möglich, mit viel frischem Gemüse, auch einmal einen Salat, aber auch Fleisch, und Fisch dürfen sein. Die Ausgewogenheit kommt bei uns auf den Teller!

Haben die Kinder auch einmal eigene Ideen? Wir verwirklichen sie. Von der Märchenwoche, über das Oktoberfest bis zur Sternenwoche, wir bereiten schmackhafte und kindgerechte Mahlzeiten zu.

Das Unternehmen

Das Unternehmen.

JULe-Catering GmbH

Die JULe-Catering GmbH beginnt ihre Geschäftstätigkeit am 01.01.2018 und startet mit knapp 30 Mitarbeitern.

Um die Speisenproduktion auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) umzusetzen wird der Großteil der Essen in einer Cook & Chill – Küche für die Kinder produziert.

Geplant ist die Versorgung von vorerst ca. 1.300 Kindern in Erfurt und Weimar.

Über einen geplanten Neubau werden sich perspektivisch weitere Kunden, Kitas oder Schulen ergeben, welche in dieses Versorgungssystem integriert werden können. Diese entstehende Küche kann später in der Spitze bis zu 2.500 Mahlzeiten täglich in einer Schicht produzieren.

Bei dem Verfahren Cook & Chill werden die Speisen in dieser Zentralküche in Weimar-Schöndorf zubereitet, schnell abgekühlt und bei Temperataturen von 2 bis 3 °C gelagert. Dann werden die Speisen gekühlt transportiert und am Ausgabeort vor dem Verzehr auf mindestens 72 °C regeneriert (erwärmt). Cook & Chill produzierte Speisen sind in der Regel 72 Stunden haltbar. Die Kühlkette muss unmittelbar nach dem beenden des Garprozesses einsetzen und bis zum Regenerieren der Speisen eingehalten werden.

Die Vorteile einer Cook & Chill Küche sind

  • durch chargenweise Regeneration der Speisen, geringe Warmhaltezeiten und nur sehr geringe Nährstoffverluste,
  • die gute sensorische Qualität,
  • die hohe Flexibilität bei Essenszahlen und -zeiten.

Um die geplante Küche zu betreiben ist eine EU-Zulassung notwendig. Diese Zulassung erfolgt nach Prüfung der Lebensmittelüberwachung Weimar, durch das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz, Abteilung 2, Dezernat 23.

Weiterhin wird eine Zertifizierung durch die DGE – Deutsche Gesellschaft für Ernährung angestrebt.

Im geplanten Neubau werden wir mit einer Vielzahl von BIO-Lebensmitteln von regionalen Herstellern unser Speisenportfolio erweitern und auf eine qualitativ, höhere Stufe der Kinderverpflegung heben.

Ernährung

Ernährung.

Worauf muss bei der Kinderernährung geachtet werden?

Saisonale Produkte aus der Region kommen bei unseren Kita-Kindern auf den Tisch. Diese enthalten mehr Nähstoffe und Aromen und haben weniger Transportkilometer hinter sich als die Exoten aus fernen Ländern oder gar Kontinenten. Zutaten mit Bioqualität empfehlen sich, zum Beispiel für Obst oder Gemüse.

ABER auch Tiefkühlprodukte von Obst und Gemüsen sind gesund! So enthalten tiefgekühlter Spinat mehr Vitamin C als Blattspinat, der einige Zeit im Kühlschrank bei +3-5°C gelagert wurde.

Bei der Ernährung der Kinder ist auch auf ausreichend Kohlenhydrate zu achten. So sollten Brot, Kartoffeln oder Nudeln auf dem Speisenplan nicht fehlen. Auch Produkte von Getreide, wie Getreideflocken sind nicht zu vergessen. Wir bevorzugen bei der Zubereitung die Vollkornvarianten, da diese für die Kinder ein besseres Sättigungsgefühl geben und mehr Ballaststoffe bieten.

Die wohl wichtigsten Bausteine für die Kinderernährung sind außer Milch und Milchprodukten auch Eier, Fleisch und Fisch. Gerade in der Entwicklung benötigen Kinder verhältnismäßig mehr tierisches Eiweiß als Erwachsene.

Die Vitamine A, D und E kann der menschliche Körper nur zusammen mit Fett umsetzen. Daher ist Fett essentiell. Trotzdem gehen wir sparsam mit fettreichen Lebensmitteln oder auch Süßem um.

Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind für die Entwicklung der Nerven und für das Gehirn wichtig. Daher verwendet unsere Küche auch Oliven- oder Rapsöl.

Kinder verstehen oftmals nicht, dass Süßes verboten wird, obwohl ihre Eltern genau das einkaufen und demnach auch verzehren.

Fett plus Zucker – eine verlockende Spezialität, zu finden in Schokolade, Eis und Kuchen! Da muss man vielleicht auch den eigenen Süßigkeitenverzehr überdenken!

Kita-Kinder bis 6 Jahre sollten bis zu 200 Gramm Obst pro Tag zu sich nehmen, das entspricht einem kleinen Apfel und einer kleinen Banane.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Kontakt.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Sie möchten Ihr Kind zum Essen anmelden? Hier entlang!